Rürup Rente

Seit 01. Januar 2005 gibt es die sogenannte “Rürup-Rente“. Hauptziel soll sein, die beschlossenen Kürzungen der Staatsrenten auszugleichen.

Die Rürup Rente ist eine Leibrente und wird – wie die gesetzliche Rentenversicherung oder auch Beamtenpensionen – als Teil der Basisversorgung gesehen. Vor allem durch Steuervorteile während der Einzahlungsphase kann die Rürup-Rente eine attraktive Lösung der Altersvorsorge sein.

Welche Besonderheiten gelten für die Rürup-Rente?

Wie der Name schon sagt, handelt es sicher hierbei um eine Rente – es ist also nur eine Auszahlung als Rente vorgesehen.

Damit eine Förderung möglich ist, müssen Verträge mehrere Merkmale erfüllen:

  • Rentenbeginn erst nach Ablauf des vollendeten 62. Lebensjahres des Versicherungsnehmers.
  • Nicht vererblich (nur an enge Hinterbliebene wie Ehepartner oder Kinder bis maximal zum 27. Lebensjahr)
  • Nicht übertragbar
  • Nicht beleihbar (kein Policendarlehen)
  • Nicht veräußerbar (während der Laufzeit nicht zu kündigen)
  • Nicht kapitalisierbar (nur lebenslange Rentenleistung möglich)

Diese Merkmale sollen sicherstellen, dass es sich bei der Rürup-Rente um ein reines Vorsorgeprodukt handelt, welches ausschließlich der Alters- und Hinterbliebenenvorsorge dient. Zu beachten ist jedoch, dass der Begriff Hinterbliebene hier gesetzlich sehr eng definiert wird.

Wer wird gefördert?

Es gibt keine Einschränkungen. Sinnvoll ist natürlich eine Förderung nur dann, wenn diese zu Steuerersparnissen führt.<

Wie sieht die Förderung aus?

Aufwendungen für diese Art der Altersvorsorge werden in 2016 mit bis zu 72% von 22.172€ steuerlich angerechnet. Der steuerlich anrechenbare Anteil erhöht sich bis 2025 um jährlich 2 Prozentpunkte. Dadurch senken die Beiträge das zu versteuernde Einkommen.

Wie auch die betriebliche Altersvorsorge wird die Rürup-Rente nachgelagert Besteuerung. D.h.: Auszahlungen unterliegen in der Regel der vollen Steuerpflicht.

Und welches Angebot ist das Richtige für mich?

Die Rürup-Rente ist vor Allem für Selbständige und Freiberufler interessant. Gerne erstellen wir mit Ihnen Angebote, die Sie von der staatlichen Förderung profitieren lassen und eine attraktive Produktlösung bieten.

Ihr Ansprechpartner

Nicole Maile

Telefon: 0721/12052-22

e-Mail: n.maile@bonsure.com

Nach Abschluss des Studiums der europäischen Betriebswirtschaft habe ich im Jahr 2003 die BonSure GmbH gegründet und bin Geschäftsführerin. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Biometrie und Altersvorsorge.