Macht eine Elektronikversicherung für mein Unternehmen Sinn? Ein Beispiel

Elektronikversicherung

Durch fehlerhafte Bedienung, Überspannung oder andere Schadenursachen, werden oft nicht nur elektronische Geräte beschädigt. Auch Festplatten, Datenbänder, Speicherkarten oder interne Speichermodule können so leicht beschädigt werden. Daten werden heute nicht mehr nur im Büro verarbeitet. Auch viele Arbeitsmaschinen (z. B. CNC-Fräsen) werden heute programmiert. Nicht immer lässt sich hier eine externe Datensicherung darstellen. Kommt es durch einen Schadensfall zum Daten- oder Softwareverlust, lahmt der Geschäftsbetrieb in nahezu allen Firmen für eine gewisse Zeit. Daten neu aufzuspielen, neu zu erfassen oder zu retten, kostet Zeit und Geld. Die Kosten hierfür können Sie z. B. über eine Elektronikversicherung absichern.

Viele Anbieter bieten hier die Möglichkeit, eine gesonderte Versicherungssumme für anfallende Kosten bei schadenbedingtem Datenverlust abzusichern. In einigen Tarifen am Markt ist diese Leistung bereits automatisch mit enthalten.

Einen guten und günstigen Schutz für die Büroelektronik (incl. Tablets, Laptops und Smartphones) von Unternehmen bieten wir Ihnen bereits für weniger als 150 Euro pro Jahr an (incl. Versicherungssteuer, Versicherungssumme: 30.000 Euro, Allgemeine Selbstbeteiligung pro Schaden:150 Euro)

Ein solcher Schutz ist eine perfekte Ergänzung zu Ihrer gewerblichen Inhaltsversicherung. Schützen Sie Ihren Betriebsfluss so gut es geht – wir helfen gerne dabei!

0