Schwere Krankheiten nehmen zu

Während die Heilungschancen von schweren Krankeiten wie etwa Krebs oder einem Herzinfarkt, dank medizinischem Fortschritt und neuen Behandlungsmethoden immer größer werden, steigen auch die Kosten, die durch teure Spezialmethoden oder den vorübergehenden Verlust der Erwerbsfähigkeit entstehen. Um solche Kosten zu decken, gibt es den sogenannten Dread Disease Schutz.

Dread-Disease: Einmalbetrag anstatt Rente

Der Begriff Dread Disease kommt aus dem Englischen und bedeutet „schwere Krankheit“. Das Besondere der Dread Disease Versicherung ist, dass im Regelfall ein einmaliger Betrag gezahlt wird, wenn eine der vertraglich definierten Krankheiten eintritt. Eine herkömmliche Berufsunfähigkeitsversicherung dagegen, zahlt eine vereinbarte Rente, welche allerdings nur solange gewährt wird, wie eine Berufsunfähigkeit im Sinne der Versicherungsbedingungen vorliegt.

Alle statistischen Angaben sprechen für die Absicherung gegen schwere Erkrankungen durch eine Dread Disease Police: Jährlich über 1,1 Millionen neue Krankheitsfälle – nur bezogen auf die fünf häufigsten Erkrankungen – zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit an einer schweren Krankheit zu erkranken höher ist, als man vielfach annimmt.

Ergänzung oder Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei einer Dread Disease Police würde im Falle eines Herzinfarktes beispielsweise die vereinbarte Versicherungssumme fällig. Dadurch erhält der Betroffene den nötigen finanziellen Spielraum, um etwaige Umbauten oder berufliche bzw. private Umstrukturierungen durchführen zu können. Denn auch wenn keine Berufsunfähigkeit vorliegt, führt eine schwere Erkrankung häufig zu einer dauerhaften Einschränkung in der Leistungsfähigkeit, die nicht selten einen geringeren finanziellen Spielraum mit sich bringt. Somit ist eine Dread Disease Police oft eine ideale Ergänzung und eventuell sogar eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Auch wenn die Angebote zu Dread Disease Versicherungen auf dem deutschen Markt noch eher spärlich gesäht sind, gibt es deutliche Unterschiede in den Bedingungen und den in der Police mitversicherten Krankheiten. Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen, wie Sie Ihre Dread Disease Absicherung wählen sollten.n.

Dread Disease Versicherung als Existenzsicherung für Unternehmen

Was passiert im Unternehmen, wenn der Entscheider plötzlich aufgrund einer Krankheit temporär oder schlimmstenfalls permanent ausfällt? Es entstehen finanzielle Einbußen, die in einigen Fällen sogar über das Schicksal eines Unternehmes entscheiden können. In diesem Fall eignet sich die Dread Disease Police ideal zur Existenzsicherung von Unternehmen. Mit der vereinbarten Versicherungssumme sichert das Unternehmen die finanzielle Handlungsfähigkeit, wenn die Arbeitskraft wichtiger Angestellter, Partner oder Gesellschafter durch eine schwere Krankheit ausfällt.

Ihr Ansprechpartner

Nicole Maile

Telefon: 0721/12052-22

e-Mail: n.maile@bonsure.com

Nach Abschluss des Studiums der europäischen Betriebswirtschaft habe ich im Jahr 2003 die BonSure GmbH gegründet und bin Geschäftsführerin. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich Biometrie und Altersvorsorge.