Wasser im Keller? Wie Versicherer den Begriff “Überschwemmung” definieren

Die Thematik „Wann liegt eine Überschwemmung vor“ bzw. „Wie wird diese definiert“ sorgt immer wieder für Fragen unserer Kunden.

Im Hinblick auf die aktuelle Wettersituation versuchen wir ein wenig Klarheit zu schaffen.

Grundsätzlich (bei nahezu allen Versicherern) wird die Überschwemmung im Rahmen einer Elementarschadenversicherung (typischerweise Bestandteil der Gebäudeversicherung, Hausratversicherung oder Betriebsinhaltsversicherung) nachfolgend definiert:

„Überschwemmung ist eine Überflutung von Grund und Boden, auf dem das versicherter Gebäude steht.“

Als Ursachen werden (meist) genannt:

  1. Ausuferung von oberirdischen (stehenden oder fließenden) Gewässern
  2. Witterungsniederschläge
  3. Austritt von Grundwasser an die ...
mehr→
0

Rauchmelder retten Leben und den Versicherungsschutz

Brandmelder

Ab Ende 2018 sind Rauchmelder nahezu bundesweit in Wohnungen und Häusern Pflicht. In den meisten Bundesländern ist dies bereits heute schon der Fall – zu Recht:
Jährlich sterben etwa 500 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden. Zwei Drittel von ihnen im Schlaf. Rauchmelder können Leben retten. Und stimmt im Schadensfall zudem der Versicherungsschutz, ist auch das Hab und Gut bestens geschützt.

mehr→
0